Unsere Ausrüstung

Zeughaus

Unser derzeitiges Zeughaus wurde 1987 erbaut. Dabei wurde das alte Gebäude, welches nicht mehr den Anforderungen entsprach abgerissen. Das neue Zeughaus besteht aus der Fahrzeughalle, in der sowohl das KLF als auch die Garderobe und das Warn-& Alarmsystem untergebracht sind, dem Schlauchturm mit Aufzug, einem Werkstattraum, Sanitäranlagen und einem Aufenthaltsraum mit Küchenwand und einer Büroecke.

Kleinlöschfahrzeug

Das wichtigste Gerät unserer Feuerwehr ist das KLF-A, welches im September 2016 neu angekauft wurde und laut Ladeplan beladen ist. Zusätzliche Ausstattungen sind ein Led-Lichtmast, eine LED Umfeldbeleuchtung, eine LED Verkehrsleiteinrichtung im Heck und eine Schlauchlade für 5 B-Schläuche. Weitere Ausrüstungsgegenstände sind ein 14KVA Stromerzeuger und eine Tauchpumpe.

Tragkraftspritze / Rosenbauer FOX 3

Das Herzstück für unsere Feuerwehr ist die Tragkraftspritze. Da die Löschasserversorgung eine der Hauptaufgaben bei Brandeinsätzen ist, sind wir sehr froh,dass wir im Jahr 2009 mit einer neuen leistungsfähigen Tragkraftspritze ausgerüstet wurden.

Alarmierung

Die Sirenenalarmierung unserer Feuerwehr erfolgt durch das Warn- & Alarmsystem (WAS) des Oö. Feuerwehrverbandes, entweder durch die Bezirkswarnstelle Ried, das Landesfeuerwehrkommando oder der Brandmeldetaste beim Zeughaus. Auf dem Display des WAS wird dabei der Alarmierungstext angezeigt. Zeitgleich sendet die Blue Box 2 , ein GSM - Alarmierungsgerät, eine SMS an alle registrierten Kameraden, um auch in Gebieten wo die Sirene nicht zu hören ist eine Alarmierung zu gewährleisten.Die Funktion des Warn-& Alarmsystems wird jeden Samstag um 12 Uhr bei der Sireneprobe getestet. Zusätzlich findet jährlich am ersten Samstag im Oktober ein Zivilschutzprobealarm statt.

Mehr Informationen darüber finden sie unter Sicherheitstipps - Zivilschutz/Sirenensignale.